Kalender

29.10.2017, 18:00 Uhr
Evangelische Martinskirche Köllerbach, Sprengerstr. 24
entlang der milchstraße

per quella strada lactea“

Musik in Italien um 1400 von Johannes Ciconia, Jacopo da Bologna, Giovanni da Cascia u. a. sowie Improvisationen

Ausführende: Claudia Kemmerer, Mezzosopran, Gläserspiel | Barbara Neumeier, Blockflöten | Christian Balzer, Schlagwerk


In andere Sphären entführt uns die Musik des Johannes Ciconia, ein Komponist der im Mittelalter schrieb und doch seiner Zeit weit voraus war. Aus Lüttich stammend, lebte und arbeitete er vorwiegend in Italien, meistenteils in Padua. Er verleibte sich den italienischen Stil der Ars Nova derart ein, dass er die nachfolgenden italienischen Komponisten prägte wie kaum ein Anderer.

In dem Konzert werden einige seiner schönsten zweistimmigen Kompositionen zu hören sein in der Besetzung Stimme und Flöte/n, ergänzt durch Gregorianik und Stücke von den älteren Kollegen Jacopo da Bologna und Giovanni da Cascia. Die der Musik innewohnende rhythmische Kraft wird durch Schlagwerk verstärkt. Dieses wird zum Angelpunkt für Ausflüge in die Improvisation zeitgenössischer Prägung. Geräuschhaftes, Mystisches – dazu trägt auch ein Gläserspiel bei, das sich allein mit seinem sphärischen Klang schon in Richtung Milchstraße bewegt...

Die mittelalterliche Martinskirche von Köllerbach zählt zu den bedeutenden Stationen entlang der regionalen Wege der Jakobspilger - den "Sternenwegen" in Richtung Santiago de Compostela. Dieses außergewöhnliche Konzert versteht sich daher auch als Beitrag zur Verbreitung der Idee des europäischen Modellprojektes "Sternenweg-chemin des étoiles" [www.sternenweg.net] und findet in Kooperation mit dem Regionalverband Saarbrücken, der evangelischen Kirchengemeinde Köllerbach statt.

Eintritt frei.