Unsere digitale Reihe läuft – hier:
interCoronales, zwischen Fermaten – zwischenFormate

Neuerscheinung „Klangbuch“

UNTERWEGS SEIN UNTER STERNEN
Musik und Gedanken zum Pilgern zwischen Raum und Zeit

Die Milchstraße galt im Mittelalter als kosmischer Wegweiser zum Sehnsuchtsziel Santiago de Compostela. Ein von unzähligen Füßen hervorgebrachtes Netz von „Sternenwegen“ erinnert quer durch das heutige Europa an die Suchbewegung von Jakobspilger*innen, die entlang der Sterne in Richtung Spanien zum Grab des Heiligen Jakobus unterwegs waren. Unter dem Titel „Sternenweg/Chemin des étoiles“ hat der Regionalverband Saarbrücken 2010 ein europäisches Modellprojekt ins Leben gerufen, das symbolisch Bezug auf den kosmischen Wegweiser der Pilger*innen in der Ursprungszeit und den Mythos der Jakobspilgerschaft nimmt. Dabei geht es um Spurensuche und bewusstes Entdecken, um tief zu berühren: den Menschen, die Landschaft, das kulturelle Erbe und die Gemeinschaft (Infos: www. Sternenweg.net).

Es ist überliefert, dass sich die mittelalterlichen Pilgerinnen und Pilger nicht nur über die Sprache, sondern auch über ihre Rituale verständigt haben. Die Musik und der Tanz spielten dabei eine wichtige Rolle. Vielfach war diese Musik Ausdruck der Hingabe der Pilgernden an das Göttliche, das sich für sie unterwegs an den Heiligen Orten offenbarte. Vor diesem Hintergrund ist gemeinsam mit der Akademie für Alte Musik im Saarland die Idee entstanden, ein „Klangbuch“ zu gestalten, um das Thema auf poetische Art und Weise mit der Musik aus vielen Jahrhunderten zu reflektieren. Mitglieder des Künstlerischen Beirates der Akademie haben eine Auswahl von musikalischen Werken zusammengestellt und zum größten Teil eigens für das Projekt eingespielt. Texte und Fotografien nehmen Bezug auf diese Musik und erlauben im Zusammenspiel einen vertiefenden Zugang zu den Leitgedanken, die das Projekt vermitteln möchte.

„Dieses Klangbuch ist das Ergebnis intensiver Zusammenarbeit der Akademie für Alte Musik im Saarland und ihren Musiker*innen mit dem Regionalverband Saarbrücken. Durch die Kraft der Musik und der Phantasie möchten wir damit einen poetischen Beitrag leisten, der zwischen den Zeiten vermittelt und zum Innehalten und Weiterdenken einlädt. 

Falls möglich, soll das Klangbuch im kommenden Jahr auch im Rahmen von Konzertlesungen in mittelalterlichen Kirchen entlang des Sternenwegs aufgeführt werden“, erläutern die Geigerin Mechthild Blaumer und Peter Michael Lupp, die gemeinsam die Idee und die Konzeption des Projektes entwickelt haben.

 

Das Klangbuch ist aktuell erhältlich bei:

Akademie für Alte Musik im Saarland, Email: akademie@alte-musik-saarland.de und Mechthild Blaumer, Email:mechthildblaumer@web.de
sowie bei der Tourist Info Saarbrücker Schloss, Tel: 0681 506 6006, 
Email: touristinfo@rvsbr.de

Preis: 18 €

Weitere Informationen: Peter Michael Lupp, Kulturreferent Regionalverband Saarbrücken, peter.lupp@rvsbr.de

 

 

Willkommen!

Die Alte Musik erlebt seit vielen Jahren eine beeindruckende Renaissance. Das Publikum strömt zu Alte Musik-Konzerten und -Festivals, die mit dem Klang der historischen Instrumente und der dazugehörigen Spielpraxis begeistern.

Viele Werke und Komponisten sind wiederentdeckt worden, aber unendliche Schätze schlummern noch in den Archiven und Bibliotheken. Und das betrifft auch unser aufführungspraktisches Wissen.

Um noch näher an die Klänge der alten Zeit, an das Verständnis der Alten Musik heranzukommen, hat sich die Akademie für Alte Musik im Saarland zur Aufgabe gesetzt, sich nicht auf dem bereits Erreichten auszuruhen, sondern weiter zu suchen und zu forschen und durch Konzerte auf höchstem Niveau immer mehr Musiker und Musikliebhaber zu gewinnen. 

Das Ergebnis spiegelt sich in unserem vielfältigen Programm wieder, das von Konzerten an neu entdeckten Konzertorten bis zu besonderen Konzertformen reicht, von Vorträgen über Workshops und Kolloquien bis zu Reisen mit musikhistorischem Schwerpunkt.

Sie können unsere Arbeit durch Ihre Mitgliedschaft unterstützen, auch und gerade als musikalischer Laie und Liebhaber. Allen Mitgliedern geben wir allerdings neben unserem Kulturprogramm auch die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden in unserem Mitgliederorchester „ConAffetto“.